Nur ein (oder zwei) Gedanke(n)

So. Nun habe ich mich dazu entschlossen, zwei neue Reisearten auszuprobieren. Als Leser hat man ja hier gemerkt, dass ich mich eingehend mit diesen Themen beschäftige und Reisen, Reiseplanung etc. ganz oben auf meiner Was-mir-im-Leben-wichtig-ist-Liste stehen.

Zuerst werde ich also nun Ende Januar alleine auf Reisen gehen. Dazu muss man wissen, dass ich nie der Mensch war, der viel alleine gemacht hat. Mir wird schnell langweilig und meine beste Zeit hatte ich bisher immer in der passenden Gesellschaft. Nun stolpere ich aber alle paar Wochen wieder über die Problematik, dass ich schlichtweg nicht genug Mitreisende finde für die vielen Ziele, die mich interessieren und die schon gar nicht so viel ihres Einkommens investieren mögen. Wer bin ich, dass ich das verurteilen könnte – nur halt blöd für mich. Deshalb fange ich einfach klein an, mit 2 Nächten in – London. Ja, wer gut aufgepasst hat, wird gelesen haben, dass ich erst im September dort war. Allerdings sprechen mehrere Gründe dafür.

1. Ich liebe England. Ja, das ist so und wird auch immer so sein. Die Stadt sowieso, die Sprache (wer liebt diesen Akzent nicht?!), die Kultur, alles was es nur dort gibt und hier nicht. Und das Commonwealth an sich (treuer Fan von Neuseeland, Australien, Hong Kong…). Und ich liebe es auch, wenn ich selbst dazu komme, Englisch zu sprechen. Ach ja, und natürlich ist es das stilvollste Entwicklungsland …RULE, BRITANNIA.

2. Theater. Es wäre jetzt zu einfach zu sagen, dass ich Theater auch liebe. Daher erwähne ich einfach kurz, dass einer meiner liebsten Schauspieler in London auf der Bühne steht (Andrew Scott) und ich mir das keinesfalls entgehen lassen kann! Außerdem habe ich mir im September nicht Les Mis angeschaut (oookay, ein Musical, kein Theater, aber trotzdem) und das muss ich unbedingt nachholen, auch wenn die gescheiten Tickets 100 Pfund kosten. Experiences are far more valuable than money will ever be.

3. Ich bin noch nicht fertig mit UK. Ich war einige Male da (sicherlich nicht „oft“); im Süden zum Baden, in den Midlands zum Arbeiten für ein paar Monate und natürlich immer wieder London. Vielleicht hört das irgendwann mal auf, bisher allerdings noch nicht und so lange nutze ich das. Der 30 € Lufthansa-Gutschein (was, die verteilen Gutscheine?!) in meinem eMail Postfach heute morgen hat die Entscheidung bestätigt.

Also werde ich 3 Tage im schönen Westend verbringen – und selbstverständlich berichten. Vielleicht entdecke ich das alleine Reisen ja für mich und würde damit einige meiner Sorgen los 😉

 

Die andere Reisevariante sind Gruppenreisen. Das wird allerdings in Abhängigkeit davon mehr oder weniger extensiv erfolgen, wie mir das alleine Reisen (nicht) zugesagt hat. Angedacht ist hier auf jeden Fall ein – drei Länder, in denen ich noch nicht war und die eine sehr andere Kultur haben; huch! –  da eignet sich Asien ja perfekt dafür! Es gibt eine ganz nette Route von Singapur aus über KL, Penang und dann hoch über ein paar Inseln nach Phuket. Das klingt ganz nett und wäre eine schöne Möglichkeit, Ende 2016 dem kommenden Winter zu entfliehen. Ich werde natürlich berichten.

 

So viel dazu. Sorry, heute hat irgendwie der Witz gefehlt. Der hat sich vermutlich vor mir versteckt und ist zu Schreibern ausgebüxt, die ihn besser behandeln.

 

In diesem Sinne – bis demnächst.

 

 

[Wen es interessiert: Bild by myself. Neuseeland im Abel Tasman Nationalpark auf der Südinsel, 2014]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s