Going on an adventure!

[[Zur deutschen Version runterscrollen]]

Ever since I was able to read books about going on an adventure, I desperately wanted to go on one myself. So, I waited for one to come up but somehow, it did not happen. Someday, I managed to find out that there are no such things like adventures in today’s time and I was tremendously disappointed that I cannot simply go on an adventure. So I forgot about this dream of mine and stuck to the daily life. Sad song.

It was just last year when I decided to travel extensively. I had the kind of usual boring travel career actually with a few trips to overseas – but I never travelled on my own and would rather not go somewhere than going solo. That being said, I certainly had great trips in good company of course but I was lacking this experience to rely completely on myself.

This remained like this until a year ago in January 2016 when I decided to go on my first solo trip to London. I wanted to see a certain British actor who performed for a couple of weeks in Soho and I was sure that I would not find anyone to accompany me so I didn’t even ask. Next solo trip took place in June, to Scotland and the pretty south of England. It was one of the best trips I ever had. Needless to say, I was proud of myself.

If someone asks me why I like to travel that much, it’s not easy to answer. People have their reasons for behaving in a certain way for sure. I love to find out who I become in special situations, how I react to challenges and how I grow. Who I am when I return home. And as I am able to do that while seeing unbelievable places, eating amazing food and meeting exciting people, I can’t help but catching another plane to write the next chapter of my story. There is so much to see and explore in this astonishing world, so many moments that take my breath away and I don’t see a single reason to miss that out just because I’m not brave enough or too lazy.

So by the time you read this, I am at the airport once again. This time, on a flight to Taipei. Going solo because I have the utterly amazing chance to live and work in Taiwan for 3 months and this includes lots of small business trips to exciting Asian countries (stay tuned!) I am grateful and beyond happy that this dream is coming true now.

I was wrong years ago: One can still go on adventures in these days. It’s just not including the fighting-save-the-world part anymore; thank God as I’m quite sure I wouldn’t perform too well in that. The world changes and so do we but beauty and hope can be found in every situation if one manages to find the right view.

And by the time you read this, I am on my way to another long-awaited adventure.

 

 

Seitdem ich aus Büchern wusste, dass man auf ein Abenteuer gehen kann, wollte ich das selbst auch mal tun. Also habe ich darauf gewartet, dass sich die entsprechende Gelegenheit bot – aber irgendwie kam sie nicht. Irgendwann habe ich herausgefunden, dass es heutzutage Dinge wie „Abenteuer“ gar nicht mehr gibt und entsprechend enttäuscht war ich, dass man nicht mehr auf Abenteuer gehen kann. Also habe ich diesen Traum vergessen und mich auf den Alltag konzentriert. Traurige Geschichte.

Ich habe erst letztes Jahr entschieden, Reisen zu meiner Priorität zu machen. Bis dahin hatte ich die übliche langweilige „Reisekarriere“ mit ein paar Trips nach Übersee, bin aber nie alleine gereist. Und ich war eher der Typ, der lieber gar nicht reist als alleine. Natürlich hatte ich tolle Erlebnisse in schöner Gesellschaft, aber mir fehlte einfach die Erfahrung, mich komplett auf mich selbst verlassen zu können.

Das änderte sich vor etwa einem Jahr, im Januar 2016 als ich mich entschieden habe, das erste Mal allein zu reisen – nach London. Ich wollte einen britischen Schauspieler sehen, der für ein paar Wochen in Soho auf der Bühne stand und war mir sicher, dass mich niemand begleiten wollte, also habe ich noch nicht mal rumgefragt. Der nächste Trip alleine folgte dann im Juni, nach Schottland und Südengland. Das war eine der tollsten Reisen, die ich jemals hatte und ich war wahnsinnig stolz auf mich.

Wenn mich jemand fragt, wieso ich so gerne reise, ist das nicht so einfach zu beantworten.  Der Mensch hat ja Gründe, weswegen er Verhalten x oder y an den Tag legt. Meine Hauptmotivation ist, dass ich es liebe, herauszufinden, wie ich mich selbst in bestimmten Situationen verhalte, wie ich mich entwickele. Wer ich bin, wenn ich wieder nach Hause komme. Und wenn ich dies in Kombination mit unglaublichen Orten, fantastischem Essen und spannenden Menschen tun kann, kann ich gar nicht anders, als in das nächste Flugzeug zu steigen und ein weiteres Kapitel meiner Geschichte zu schreiben. Es gibt in dieser wunderbaren Welt so viel zu entdecken und zu sehen, so viele atemberaubende Momente, die nur auf mich warten und ich sehe überhaupt nicht ein, das alles zu verpassen, weil ich vielleicht nicht mutig genug bin oder zu bequem.

Und während du das hier liest, bin ich mal wieder am Flughafen. Dieses Mal auf einem Flug über Bangkok nach Taipei und zwar alleine. Ich habe die fantastische Gelegenheit, in Taiwan für drei Monate zu leben und zu arbeiten inklusive einiger Geschäftsreisen in weitere asiatische Länder (Beiträge folgen hier!). Dafür bin ich unendlich dankbar und freue mich wahnsinnig, dass dieser Traum nun wahr wird.

Ich lag vor ein paar Jahren falsch: Man kann heutzutage immer noch auf Abenteuer gehen. Vielleicht nicht unbedingt mit dem „ich-kämpfe-um-die-Welt-zu-retten“- Teil, aber ich schätze, dass ich da sowieso nicht unbedingt so toll abschneiden würde. Die Welt verändert sich und wir uns mit ihr, aber kleine Momente der Schönheit und Hoffnung kann man überall finden, wenn man es schafft, den richtigen Blickwinkel zu finden.

Und während du das liest, bin ich auf dem Weg zu meinem nächsten lang ersehnten Abenteuer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s